Kapellen Turtles
Baseball & Softball
Seit 1988

Facebook News

Wir wünschen allen Jecken einen tollen Straßenkarneval. Habt Spaß und bleibt gesund...

Ein weiteres Wochenende voller Schaufeln und Schubkarren liegt hinter uns. Trotz der niedrigen Temperaturen und des Schneefalls wurde u.a. der mobile Hitout-Cage verkleinert und der Bullpen ausgehoben. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, aber mit vereinten Kräften werden wir es in den kommenden Wochen schaffen, den Platz spielfähig zu bekommen..

Am Sonntag machte sich eine kleine Gruppe unerschrockener Schildkröten auf die weite Fahrt zum 2. Turnier der diesjährigen Winterliga. Gerade einmal sechs hoch motivierte Spieler, zwei aufgeregte Coaches und zwei enthusiastische Fans reisten nach Paderborn. Dann gleich zu Beginn, im Coaches-Meeting, eine dicke Überraschung: Aufgrund der kurzfristigen Absagen zweier Mannschaften wurde der komplette Spielplan dieses Turniers und der kommenden Spieltage durcheinander gewirbelt. Für die Turtles gab es wenig Veränderung. Manch anderes Team hingegen musste deutlich häufiger aufs Spielfeld als geplant. Zeit, diese Neuigkeiten zu verdauen, blieb kaum. Nach dem kurzen gemeinsamen Warmmachen stand um 10:15 Uhr das erste Duell gegen die Marl Sly Dogs auf dem Plan. Die sehr offene, spannende Partie entschieden die Sly Dogs denkbar knapp mit 10:9 für sich. Vielleicht hatten sich die kleinen Turtles noch nicht richtig in der Halle akklimatisieren können; vielleicht hatten sie aber auch einfach ein besonders großes Sportsmanns-❤️ und gönnten dem jungen Baseballkameraden aus Marl den ersten Sieg in der Winterliga - das ist gelebtes Fairplay. 😉 Die Wartezeit bis zum nächsten Spiel verkürzten sich die Turtles jeweils damit, dass sie den Freunden der Düsseldorf Senators je mit einem Spieler aushalfen. Die Kapellener Gastspieler wurden sehr herzlich integriert. 👏🏼 Doch die Dankbarkeit der Senators fand ein jähes Ende als sie die Turtles im 2. Spiel mit 11:5 bezwangen. Aber die Mini-Turtles waren heute in Paderborn eine richtig eingeschworene Mannschaft: Nicht nur beim Einlaufen verschafften sie sich mit einem ohrenbetäubenden „Turtles“- Schlachtruf Respekt, auch auf dem Platz kommunizierten die Spieler gut miteinander, motivierten sich und halfen sich gegenseitig aus. Bei dieser bärenstarken Teamleistung gingen den beiden Coaches die Herzen auf. Im Training unter der Woche und während des Turniers hatten sie den Schwerpunkt schließlich darauf gelegt, den berühmt-berüchtigten Turtles-Teamgeist anzuheizen. 🐢🐢🐢 Und so war für die Dortmund Wanderers beim 11:7-Sieg der Kapellener nichts zu holen. Gegen dieses geschlossen auftretende Team mussten sich auch die Hagen Chipmunks geschlagen geben, wenn auch knapp (5:6). Nach dem zweiten Sieg gingen die Turtles dann mit ganz breitem Panzer ins nächste Duell gegen die Solingen Alligators. Und auch die freundlichen Alligatoren bissen sich an den Mini-Turtles die Zähne aus: Nach einigen spektakulären Plays der Offence und dank der aufmerksamen Defence hieß es am Ende 7:4 für Kapellen. Im letzten Spiel gegen die Witten Kaker Lakers merkte man dem jungen Team den langen Spieltag an (5:12). Aber das Miteinander der Turtles war trotz schwindender Kräfte immer noch auf World-Series-Niveau. Ganz große Klasse! 👌🏼 Den sechs tapferen Spielern, zwei stolzen Coaches und inzwischen heiseren Fans 😉 hat das Turnier in Paderborn sehr viel Freude gemacht. Und so machten sich die unerschrockenen Schildkröten erschöpft, aber zufrieden auf die lange Rückreise.

Weitere Beiträge anzeigen